Atitude Verde

Natur, Naturschutz und Naturtourismus in Brasilien

Ilha Grande RJ

Bis vor einigen Jahren befand sich auf der Ilha Grande ein Straflager. Heute ist diese Insel vor allem für Urlauber interessant, die sich für die Natur begeistern können, denn die ist hier atemberaubend schön. Die Insel befindet sich zwischen Rio de Janeiro und Sao Paulo und verfügt über insgesamt 106 Strände. Da findet sich sicherlich für jeden Besucher ein schönes Plätzchen.

Einst wurden hier Sklaven zu einem besseren gesundheitlichen Zustand gebracht, damit sie später besser verkauft werden konnten. Auch als Insel für die Quarantäne der Europäer war die Ilha Grande genutzt worden. Der Hauptort von Ilha Grande ist Abraao. Das Baden im Meer ist hier wunderbar möglich, dabei kann der Urlauber unter Palmen sitzen und den Kleinen beim Planschen zusehen. Einfach nur schön und idyllisch. Allerdings geht es auch teilweise weniger idyllisch zu. Dann nämlich, wenn wieder ein Kreuzfahrtschiff vor der Küste ankert und die Passagiere – manchmal bis zu 6000 an der Zahl – auf die Insel gebracht werden.

Autos gibt es auf der Ilha Grande nicht, wer Gepäck schleppen muss, kann sich dafür einen Handwagen leihen, der auch gern von einem Angestellten der Pension gezogen wird.  Die Ilha Grande ist ein wahres Naturparadies, etwa 93 Prozent ihrer Fläche sind von Wald bedeckt. Es gibt rauschende Wasserfälle, wunderschöne – auch einsame – Strände und den Wunsch nach sanftem Tourismus. Die Nachhaltigkeit steht hier ganz oben. Es gibt übrigens sogar einen Strand, der denen in der Karibik gleicht. Es handelt sich dabei um Lopez Mendes.

Natürlich gibt es auch verschiedene Sportmöglichkeiten auf der Insel. So steht sicherlich das Schwimmen bei vielen Besuchern ganz oben auf der Liste, aber auch Tauchen, Segeln oder Wandern sind sehr beliebt. Alles Sportarten, die eher ruhig sind und bei denen die wunderbare Natur erkundet werden kann.